Wir verwenden Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzererfahrung auf unserer Website zu bereiten. Außerdem werden auch Cookies von Dritten verwendet, um Ihnen personalisierte Werbenachrichten zu senden. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden. Weitere Informationen zu den verwendeten Cookies, und zu ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 
 
 

Südtirol in 90 Sekunden erleben

 

Natur und Kultur

Obstgärten, Reblandschaften und Almen gehen über in dichte Laub- und Nadelwälder und erstrecken sich in Dolomitengipfel und Gletscherwelten.

Nur 8% der Gesamtfläche Südtirols sind besiedelt; nach wie vor gibt es gleich viele Bergbauernhöfe wie Hotels.

Kultur geht in Südtirol weit über die Besichtigung von Museen, Kirchen und Schlössern hinaus. Allein von letzteren gibt es mehr als 800.
Kultur ist hier ein Lebensgefühl, das im alltäglichen Miteinander spürbar ist.
 
 
 

Spontan und verlässlich

Drei Sprachen, drei Kulturen, ein Lebensraum.

In Südtirol treffen alpine Klarheit und mediterrane Leichtigkeit aufeinander und verschmelzen zu einer ganz besonderen Alltagskultur, die vor allem im Kontakt mit den Menschen spürbar wird.

Von einer bewegten Geschichte geprägt, ist der Südtiroler vor allem eines: spontan und herzlich in seinem Wesen, verlässlich und authentisch in seinem Tun.
 
 
 

Alpin und mediterran

Südtirol, das sind schneebedeckte Bergspitzen über Palmenpromenaden, Cappuccino auf der Piazza, Knödel auf der Almhütte, oder umgekehrt.

Aber auch gelebtes Brauchtum und zeitgemäße Trends, denkmalgeschützte Bauten und moderne Architektur.

Die Küche ist eine Symbiose aus bodenständiger Alpinkost und mediterraner Raffinesse. So ist es hier selbstverständlich, dass zu Knödel und Spaghetti Schüttelbrot und Grissini gereicht.
 
 
 

Kontrastreiche Symbiose

Südtirol ist die nördlichste Provinz Italiens. Sie grenzt im Westen an die Schweiz, im Osten und im Norden an Österreich.

480.000 Menschen leben dort, etwa jeder fünfte davon in der Hauptstadt Bozen. Die Region gehörte über fünf Jahrhunderte lang zu Österreich, bis sie am Ende des Ersten Weltkrieges von den Siegermächten dem Verbündeten Italien zugesprochen wurde.

Heute gilt Südtirol als Vorzeigemodell für das Zusammenleben ethnischer Minderheiten, in der Deutsch, Italienisch und Ladinisch gleichermaßen als Amtssprache gelten.