Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
Vitalpina Hotels Südtirol
 
Menü
 
 
 

Weniger Kilometer – mehr Genuss!

27.07.2018 - verfasst von Vitalpina Hotels Südtirol
Kategorie: Ernährung
 
Im milden Klima Südtirols gedeiht allerlei Gutes und auch Kühe und Co. fühlen sich auf den saftigen Almwiesen wohl. Das machen sich die Vitalpina Hotels zunutze – und beziehen die Zutaten für ihre Vitalküche vorwiegend aus der Region. Viele verwenden sogar Obst, Gemüse und Getreide aus eigenem Anbau oder hofeigene tierische Produkte.
   
Die Devise lautet: Je weniger Kilometer, desto besser. Denn von dieser Philosophie haben alle was. Die Umwelt wird dank der kurzen Lieferwege geschont, die lokale Produktion wird gefördert und Sie als Gast wissen, was Sie essen. Regionalität ist für die Vitalpina Hotels eine Herzensangelegenheit. Das Gerstl in Mals etwa bezieht seine Zutaten aus einem Radius von nur 30 km.

Im Drumlerhof in den Dolomiten sind die Wintermonate tomatenfrei. Denn neben der Regionalität spielt auch die Saisonalität eine wichtige Rolle. Die Küchenteams der Vitalpina Hotels bemühen sich, ihre Gerichte an die Jahreszeiten anzupassen. Für Sie bedeutet das, dass auf Ihrem Teller im Urlaub stets Abwechslung herrscht.

Produkte, die vom Hof von nebenan stammen und erntefrisch im Kochtopf landen, sind nicht nur besonders schmackhaft, sondern auch besonders nährstoffreich. Somit tragen die Vitalpina Hotels einem weiteren ihrer Werte Rechnung: der gesunden Ernährung.

Weil die Qualität der Zutaten aber nicht alles ist, nehmen viele Vitalpina-Gastgeber auch die Verarbeitung in die Hand. Selbstgemacht schmeckt eben am besten und so tischen Ihnen Ihre Gastgeber frischgebackenes Brot, leckere Marmeladen und hausgemachten Käse auf.

Drei der regionalen Genussklassiker möchten wir Ihnen an dieser Stelle kurz vorstellen. Sie werden Ihnen nämlich bestimmt begegnen – und wissen dann schonmal Bescheid…
1. 
Prall und leuchtend gelb-orange verführt die Vinschger Marille mit ihrer außergewöhnlichen Süße und dem intensiven Geschmack. Das Klima im Vinschgau ist ideal für die delikate Frucht und so wird sie im ganzen Land frisch vom Baum oder in Marmeladen, Marillenködeln, Kuchen und anderen Süßspeisen genossen.
2. 
Ebenfalls landesweit bekannt sind die Pustertaler Erdäpfel. Im raueren Osten Südtirols gedeihen die Knollen prächtig und machen sich perfekt in Delikatessen wie dem „Herrengeröstel“ oder den „Erdäpfelblattlan“.
3. 
32 Milchsammelwagen beliefern das Land täglich mit frischer Milch von den Südtiroler Bergbauernhöfen. Gentechnikfrei, qualitätsvoll und besonders vollmundig, wird sie auch zu würzigem Käse, frischer Sahne oder leckerem Joghurt verarbeitet.

Läuft Ihnen schon das Wasser im Mund zusammen? Dann setzen Sie sich an den Tisch eines Vitalpina-Hotels und lassen Sie sich mit den gesunden regionalen Leckerbissen verwöhnen!
 
 
Artikel Weiterempfehlen
 
 
 
 
 

Vitalpina Vollbad mit Südtiroler Kräutern

Wir leben ein besonderes Augenmerk auf die Vorzüge typischer Südtiroler Kräuter und verwenden diese vielfach in Küche und im Wohlfühlbereich...
Kräuter in der Vitalpina Küche
 

Wander - und Bergtouren

Ob bei geführten Wanderungen oder individuellen Touren - wir verraten Ihnen unsere Lieblingstouren und beraten Sie gerne.
Zu den Wanderungen & Touren