Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
Vitalpina Hotels Südtirol
 
 
 
 

Hotel Lärchenhof ****

Familie OberhoferLindenstraße 2 39037 Meransen
Eisacktal - MeransenMeereshöhe: 1300 m
Telefon +39 0472 520189
www.laerchenhof.it
Betriebszeiten: 20.12.2019 - 13.04.2020  .  16.05.2020 - 01.11.2020  .   Zimmer: 24
 
ab 85,00€
Foto Karte Merken
Zur Hotel Website
 
Anfrage Buchen
 
 

2-Tages-Wanderung auf dem Toblacher Höhenweg mit Übernachtung auf der Bonnerhütte

09.08.2016 - verfasst von Hotel Lärchenhof ****
Kategorie: Sommer
 
18 motivierte Wanderer ließen es sich nicht nehmen Ende Juli bei der 2-Tages-Tour dabei zu sein. Die Wetterbedingungen ließen die ganz große Euphorie jedoch anfangs nicht ganz aufkommen, aber es sollte noch besser werden...

Angekommen am Ausgangspunkt in Frondeigen oberhalb von Wahlen bei Toblach folgten wir dem Wanderweg zu unserem ersten Etappenziel, dem Golfen (2492 m). Unterwegs ließ sich auch schon die Sonne blicken und die wärmenden Strahlen begleiteten uns bis zum Gipfel. Dort machten wir eine ausgiebige Rast und genossen das herrliche Panorama über das Hochpustertal. Anschließend bestiegen wir noch den 2. Gipfel des Tages, das Hochhorn (2622 m). Da sich das Wetter dann aber verschlechterte, beschlossen wir weitere Gipfel auszulassen und über den Toblacher Höhenweg direkt zur Bonnerhütte weiterzuwandern. Kurz vor der Hütte ereilte uns noch ein Regenschauer, doch auch dieser konnte uns nichts anhaben. Alle waren jedoch froh, als wir am mittleren Nachmittag an der Hütte ankamen. Wir wurden vom Hüttenwirt Alfred und seiner Familie herzlich empfangen. Vom ersten Moment an fühlten wir uns sehr wohl und konnten den Tag bei einem herrlichen Abendmenü und tollen Gesprächen ausklingen lassen.

Die Wolken, Lichtverhältnisse und Nebelschwaden boten uns ein sehr beeindruckendes Naturschauspiel. Die Hoffnung, am nächsten Morgen einen tollen Sonnenaufgang zu erleben, war groß. Jedoch kam es anders. Über Nacht zog es noch mehr zu und bereits am Morgen regnete es leicht. Dieses Wetter sollte sich den ganz Tag nicht wesentlich bessern. Dadurch setzten wir die Wanderung nicht wie geplant auf dem Höhenweg über mehrere Berggipfel fort, sondern wanderten über den Wildbachsteig ins Silvestertal. Gut gelaunt und froh, dass der Rückweg sich als wesentlich leichter herausstellte, kamen wir nach Mittag in Wahlen an.

Insgesamt eine absolut schöne Tour, die allen Teilnehmern lange und vor allem gut in Erinnerung bleiben wird.